Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Krankenhaus statt Fabrik Jena: Einladung zum Gründungstreffen!

10. Juni 2020 | 17:0020:00

“Gäbe es niemanden, der unzufrieden wäre mit dem, was er hat, würde die Welt niemals besser werden.” – Florence Nightingale

Das Bündnis “Mehr Personal für unser UKJ” hat sich 2019 gegründet, um die Arbeitskämpfe der Beschäftigten am Uniklinikum Jena zu unterstützen. Doch das waren nur erste Schritte für ein gerechtes und bedarfsfinanziertes Gesundheitssystem- Wir möchten weiter kämpfen! Dafür möchten wir uns dem Bündnis “Krankenhaus statt Fabrik”(KsF) mit einer Ortsgruppe anschließen.

WIR laden euch herzlich zu unserem Gründungstreffen ein!

* Wann? 10. JUNI 2020, 16:50 UHR (DAMIT ES 17 UHR MIT ALLEM LOSGEHT)

* Wo? Zoom-Meeting: beitreten https://zoom.us/j/97363617232

WIR freuen uns auf euer Kommen!

Denn egal ob als Beschäftigte, potentielle Patient*innen oder Angehörige – Eine menschenwürdige Gesundheitsversorgung geht uns alle an!

KRANKENHAUS STATT FABRIK?

WER IST UND WAS WILL DAS BÜNDNIS?

https://www.krankenhaus-statt-fabrik.de/100

“Krankenhaus statt Fabrik” wendet sich gegen die Kommerzialisierung des Gesundheitswesens in Deutschland und damit insbesondere gegen das System der Krankenhausfinanzierung durch DRGs*. Das Bündnis KsF fordert eine bedarfsgerechte Finanzierung von Krankenhäsuern und ihres Personals. Nicht die Gewinnmargen sollen ausschlaggebend dafür sein, ob und wie wir behandelt werden, sondern allein der medizinische Bedarf! Das Bündnis „Krankenhaus statt Fabrik“ wurde auf einer Tagung im Mai 2015 ins Leben gerufen.

Derzeit besteht es aus dem Verein demokratischer Ärztinnen und Ärzte (vdää), attac, der Soltauer Initiative, dem Verein Solidarisches Gesundheitswesen e.V., der Interventionistischen Linken (IL), einigen ver.di-Landesfachbereichen, sowie einigen Vertreter*innen der Partei Die Linke.

Wir in Jena werden Teil dieses Bündnis’!

Das öffentliche Unbehagen an der DRG*-basierten Krankenhausfinanzierung wächst. Zahlreiche Reportagen, Berichterstattungen, Initiativen und Interessenvertretungen
thematisieren die vielschichtigen Probleme der Patientinnen und Patienten sowie der Beschäftigten, welche vom System der Fallpauschalen verursacht werden. Dennoch ist weitere Aufklärungsarbeit nötig, um eine breite öffentliche Debatte über dieses bewusst installierte, marktwirtschaftliche Steuerungsinstrument führen zu können.

In dieser Aufklärungsarbeit sieht das Bündnis KsF eine zentrale Aufgabe. Darüber hinaus will das Bündnis mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen und Diskussionsveranstaltungen präsent sein und Arbeitskämpfe in Kliniken in Jena und Umgebung unterstützen.

* DRGS: Seit über zehn Jahren gilt für deutsche Krankenhäuser das Abrechnungssystem der Fallpauschalen (engl. Diagnosis Related Groups, DRG). Schon bei Einführung dieses Systems warnten viele Beteiligte des Gesundheitswesens vor dramatischen Fehlentwicklungen in den
Krankenhäusern. Zehn Jahre später wissen wir: Die Warnungen waren berechtigt. In den Krankenhäusern herrschen Personalnot, Über-, Unter- und Fehlversorgung. Bei den Entscheidungen über Behandlungen und Dauer des Krankenhausaufenthaltes wird nicht allein nach medizinischen Kriterien entschieden, sondern immer deutlicher danach, was sich gewinnbringend abrechnen lässt. Immer mehr Krankenhäuser werden
privatisiert.

Unser Ziel: Krankenhäuser sollen Einrichtungen der gesellschaftlichen Daseinsvorsorge sein, keine Wirtschaftsunternehmen. Krankenhausplanung und -finanzierung sind öffentliche Aufgaben, die politischer Planung und Steuerung bedürfen. Wir brauchen eine Bedarfsplanung der Krankenhausversorgung, in die alle Akteure des Gesundheitswesens
einbezogen werden. Dies ist nicht im Rahmen des DRG-Systems zu erreichen.

Große Teile des Texts über das Bündnis wurden von der Website von KsF “Anliegen und Beteiligte” übernommen:
https://www.krankenhaus-statt-fabrik.de/100

Details

Datum:
10. Juni 2020
Zeit:
17:00 – 20:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Zoom
Jena,

Veranstalter

Krankenhaus statt Fabrik Jena
E-Mail:
entlastung_jetzt_jena@riseup.net
Website:
https://www.krankenhaus-statt-fabrik.de