Veranstaltungen laden

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Einblicke in die Sexualtherapie: “I Can Change” & “Kein Täter werden”

28. Januar 2020 | 19:0021:00

Claas de Boer (Experte: „Kein Täter werden“) und Charlotte Gibbels (Expertin: „I Can Change“) stellen zwei unterschiedliche Präventionsprojekte für Menschen mit besonderen sexuellen Neigungen vor. Das Projekt „Kein Täter werden“ richtet sich hierbei speziell an Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen und/ oder Abbildungen sexuellen Missbrauchs an Kindern (‘Kinderpornografie’) konsumieren und (anonym) therapeutische Hilfe suchen. Bei dem Projekt „I Can Change“ soll Menschen geholfen werden, die unter sexuellen Impulsen leiden und Hilfe suchen, weil sie fürchten, diese nicht mehr kontrollieren zu können. Dazu gehören neben dem exzessiven Konsum von Pornographie auch sexuelle Gewaltfantasien und sexuelle Übergriffe.
Neben dem Vorstellen von Präventionsprojekten in diesen Zusammenhängen, sollen auch Hintergründe der verschiedenen problematischen Verhaltensweisen aufgezeigt werden.
Ein Einblick in den professionellen und sensiblen Umgang mit sexuellen Gewaltfantasien wird durch die beiden Experten ermöglicht und es gibt Raum für Diskussion und Fragen.

Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten!

flyer-folie-1

flyer-folie-2

Details

Tag:
28. Januar 2020
Zeit:
19:00 – 21:00
Kategorie:

Ort:

Haus auf der Mauer
Johannesplatz 26, Jena
Webseite:
http://www.internationales-centrum-jena.de/