Veranstaltungen laden

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Das Gerücht über die Juden”. (Psycho-)Analyse von Antisemitismus und Verschwörungstheorie

13. Juli 2017 | 18:3022:30

mit Christine Kirchhoff

Das Reizvolle am Gerücht ist gerade, dass es sich um eine unverbürgte Nachricht handelt, die sich der Überprüfung entzieht. Gerüchte scheinen sich um so hartnäckiger zu halten, desto sensationeller und unwahrscheinlicher sie sind. Gerade ihre Unglaubwürdigkeit macht ihre Faszination wie Haltbarkeit aus, ein Umstand, den es auch in Bezug auf “fake news” und das angebliche Zeitalter der”post-truth” zu berücksichtigen gilt.
Was bedeutet es vor diesem Hintergrund, wenn Theodor W. Adorno den Antisemitismus als “Gerücht über die Juden” bezeichnet? Um diese Frage soll es im Vortrag gehen, indem mit Hilfe von Psychoanalyse und kritischer Theorie die individuelle und die gesellschaftliche Seite eines mörderischen Gerüchts in den Blick genommen wird.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Wir haben was dagegen! Kritik menschenfeindlicher Weltanschauungen und gesellschaftskritische Perspektiven heute”. Die Reihe wird gefördert durch Mittel des Lokalen Aktionsplans gegen Rechtsextremismus der Stadt Erfurt (LAP).

Details

Tag:
13. Juli 2017
Zeit:
18:30 – 22:30
Kategorie:

Ort:

veto
Magdeburger Allee 180, Erfurt
Webseite:
http://veto.blogsport.de/